Gehaltserhöhung ab 1. Jänner 2018: 2,33 %

Die vierte Runde der Gehaltsverhandlungen für die Öffentlich Bediensteten am 17. November 2017 brachte folgendes Ergebnis:

Die Gehälter der Beamtinnen/Beamten des Dienststandes, die Monatsentgelte der Vertragsbediensteten und Bediensteten mit einem Sondervertrag sowie Zulagen, Nebengebühren und die Überleitungsbeträge werden um 2,33 % erhöht.

Neben der Abgeltung der Inflationsrate wurden auch knapp 0,5 Prozent vom Wirtschaftswachstum berücksichtigt.

Dieser Bundesabschluss gilt auch für Landeslehrer/innen! 

Paul Kimberger
Bundesvorsitzender der Gewerkschaft
Pflichtschullehrerinnen und Pflichtschullehrer
Vorsitzender der ARGE Lehrer/innen
 
Petra Praschesaits
1. Vorsitzender-Stellvertreterin der GÖD OÖ
Dietmar Stütz
Vorsitzender des Zentralausschusses
für Landeslehrer für APS OÖ

Gehaltsabschluss_18.jpg  Gehaltstabellen 2018   (vorbehaltlich Gesetzesbeschluss)