3. Gehaltsrunde - Noch immer kein Angebot der Bundesregierung

Die dritte Runde der Gehaltsverhandlungen für die Öffentlich Bediensteten am 7. November 2017 unter Leitung von Dr. Norbert Schnedl (GÖD) und Ing. Christian Meidlinger (younion) brachte keine Fortschritte.

  • Kein Angebot der Bundesregierung
  • Nicht einmal die Abgeltung der Inflationsrate konnte außer Streit gestellt werden 

Wir fordern zur Anerkennung der qualitativ hochwertigen Arbeit unserer  Kolleginnen und Kollegen: 

  • Abgeltung der Inflation 
  • gerechten Anteil am Wirtschaftswachstum  
  • deutlichen Reallohnzuwachs für alle Öffentlich Bediensteten 

Die nächste Verhandlungsrunde muss zeitnah stattfinden. Sollte die Bundesregierung dann kein substanzielles Angebot vorlegen, werden die Gewerkschaften die Gremien zur Festlegung weiterer Maßnahmen einberufen. 

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

  

Paul Kimberger
Bundesvorsitzender der Gewerkschaft
Pflichtschullehrerinnen und Pflichtschullehrer
Vorsitzender der ARGE Lehrer/innen
 
Petra Praschesaits
1. Vorsitzender-Stellvertreterin der GÖD OÖ
Dietmar Stütz
Vorsitzender des Zentralausschusses
für Landeslehrer für APS OÖ

3. Gehaltsrunde für 2018.jpg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Session-Cookies verwenden. Diese werden lediglich während der aktuellen Browsersession auf Ihrem Computer gespeichert.
Weitere Informationen Ok Ablehnen